“Blick auf Marburg – Porträts einer Stadt”

Ausstellung zeigt Stadtansichten vom 16. bis 20. Jahrhundert

Anlässlich des 800-jährigen Jubiläums der Stadt Marburg hat das Kunstmuseum der Philipps-Universität Marburg über 30 Graphiken und zwei Gemälde ausgestellt, die die Stadt aus verschiedenen Perspektiven und in verschiedenen Techniken darstellen. Die Exponate aus dem 16. bis 20. Jahrhundert geben Einblicke in die Entwicklung des Stadtbildes.

Die Ausstellung Blick auf Marburg – Porträts einer Stadt wurde bis zum 3. Oktober 2022 verlängert.

Nacht der Kunst

am Freitag, dem 24. Juni 2022, 19:00-23:00 Uhr, im Kunstmuseum

Wir freuen uns über Ihren Besuch im Kunstmuseum Marburg in der Nacht der Kunst. Sie sind herzlich eingeladen, zwischen 19:00 und 21:00 Uhr, einem Parcours mit Stationen zur Entdeckung der Sammlung zu folgen. Anschließend erwartete Sie Musik vor dem Museum. Der Eintritt ist frei.

(Foto: Eva-Maria Dickhaut)

Den Stand der Museumsfreunde finden Sie im Foyer.

Außerdem empfehlen wir den Besuch der Ausstellung KLAUS LOMNITZER.überunter maulwurfshügeln, die am 23. Juni 2022 eröffnet wurde.

Inklusion zum Anfassen

Taktile Modelle für Blinde und Sehbehinderte im Kunstmuseum Marburg

Für Blinde und sehbehinderte Menschen haben der Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen e.V. (BSBHi), die Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista) und das Kunstmuseum Marburg eine neue Architekturführung entwickelt. Sie bringt den Teilnehmenden kunsthistorische Entwicklungen und die Verbindungen zwischen Architektur, Kunst und Gesellschaft näher.

Ausführliche Informationen, auch den Termin der ersten Architekturführung, finden Sie hier.

Museumsfreunde schenken Marburg einen Brunnen

Foto: Georg Kronenberg

Fotografisch begleitet wurde das Fest von dem Marburger Fotografen und Journalisten Georg Kronenberg. Seine Bilder finden Sie hier.

Über den ganzen Tag verteilt waren um die 500 Menschen zu Gast, als am Sonntag, den 15. Mai, auf dem Innenhof des Kunstmuseums der dort befindliche Art-Déco-Brunnen aus dem Dornröschen-Schlaf geweckt wurde. Alle, die schon am Vormittag dabei waren, hielten jedoch den Atem an. Denn: Als Dr. Catharina Graepler und Dr. Bernhard Conrads, Vorsitzende der „Freunde des Kunstmuseum Marburg“, mit einem „Wasser Marsch“ den Brunnen zum fließen bringen wollten, zeigte sich zunächst kein Tropfen. Stattdessen tanzten aus den Ecken des Hofes blau gekleidete Gestalten auf den Brunnen zu und umkreisten ihn beschwörend zu HipHop-Klängen. Und plötzlich  begann der Brunnen zu sprudeln.

Weiterlesen…

Brunnensanierung – Verzeichnis der Spenderinnen und Spender

Der Freundeskreis des Museums dankt allen Spenderinnen und Spendern für ihre Unterstützung bei der Sanierung des Art déco-Brunnens im Innenhof des Kunstgebäudes

(c) Eva-Maria Dickhaut
Der Brunnen kurz vor Ende der Sanierung (Foto: Eva-Maria Dickhaut)

A

Renate Adam-Ellinger

Karin Ahrens

Peter Ahrens

Christine Dorothea Arndt

Elisabeth Auernheimer

Annegret Auffahrt

Autohaus Nord

Weiterlesen…

“Wir schenken Marburg einen Brunnen …”

Am Sonntag, dem 15. Mai 2022, wird der einmalige Art-Déco-Brunnen im Innenhof des Kunstmuseums Marburg nach fast einem Jahrhundert aus dem Dornröschenschlaf erweckt. „Wir schenken Marburg einen Brunnen“ – mit dieser Ankündigung laden die „Freunde des Museums für Kunst und Kulturgeschichte Marburg e.V.“ und die Philipps-Universität Marburg am Internationalen Museumstag 2022 gemeinsam zu einem Brunnenfest ein. Es reiht sich ein in die Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr Marburg800.  Zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher ein buntes Programm. Als erster Höhepunkt können sich die Gäste kurz nach Beginn der Veranstaltung darauf freuen, dass im Brunnen wieder Wasser sprudeln wird.

(c) Foto: Eva-Maria Dickhaut, Bildbearbeitung: Leander Oesterle
Der restaurierte Brunnen
(c) Foto: Eva-Maria Dickhaut, Bildbearbeitung: Leander Oesterle
Weiterlesen…

Why can’t we live together – Sammlung Florian Peters-Messer in Marburg

In Kooperation mit dem Marburger Kunstverein zeigt das Kunstmuseum Marburg bis zum 19. Juni 2022 die Sammlung Florian Peters-Messer. Sie kombiniert bekannte Positionen zeitgenössischer Kunst mit Werken junger Künstlerinnen und Künstler und umfasst ein breites Spektrum künstlerischer Haltungen, die sich mit den Lebensbedingungen der Gegenwart auseinandersetzen und politische sowie gesellschaftliche Entwicklungen reflektieren – mal mit verstörender Direktheit, mal in expressiven Gesten oder von konzeptueller Klarheit. Raumgreifende Installationen gehören genauso dazu wie Malerei, Zeichnung, Fotographie und Videokunst.

Weiterlesen…

Über Beuys, Birds und den Briefboten

Auf einer Doppelseite stellt das Service Magazin Nr. 4/2021 der Stadtwerke Marburg die Neuerungen und Aktivitäten des Marburger Kunstmuseums vor. Mit Werkstätten, Entdeckungstouren, Kunstpausen und Kreativpakten präsentiert sich das sanierte Museum als Ort der Begegnung. Dank zahlreicher Angebote, vor allem im kunstpädagogischen Bereich unter Leitung von Samira Idrisu, hat sich die Zahl der Besucherinnen und Besucher mehr als verdoppelt.